25 Okt

Besuch in der Glasbläserei

Wir trafen uns am Samstag, den 24.10.2015 um 8.45 Uhr mit 17 anderen Kindern am Gemeindezentrum in Würmersheim. Dort wurden wir auf vier Autos verteilt, dann ging es los. Wir waren alle sehr aufgeregt. Es ging nach Linkenheim Hochstetten in die „Glasbläserei Glashalm“.

Als wir dort ankamen, wurden wir von Daniela Einhardt, der Chefin freundlich begrüßt. Danach wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt mit je neun Kindern. Meine Gruppe ging als erstes in die Fusingwerkstatt. Dort arbeitete die Kollegin Anja. Sie hat uns erklärt, wie das Fusing funktioniert. Jeder von uns hat eine Eulenform aus Klarglas bekommen. Als erstes haben wir Öl auf das Glas gepinselt, als Klebstoff für weitere Glasschichten. Nachdem jeder überlegt hat, welche Farbe seine Eule haben soll, ging es weiter. Anja hat uns erklärt, dass wir als erstes kleine farbige Glassplitter in unserer Wunschfarbe auf das Glas streuen sollen. Nun sollten wir uns farbige Glasstücke aussuchen, um daraus Flügel, Ohren und Schnabel zu machen. Sie wurden in die passende Form gebrochen und auch mit Öl aufgeklebt. Als wir damit fertig waren, durften wir uns noch einen Glasmagneten mit unserem Namen machen.

Danach haben wir eine kleine Vesperpause gemacht.

Nach der Pause ging es in die Glasbläserei zu Daniela. Jeder von uns durfte eine Glaskugel selber blasen. Der Kolben wurde in einer Flamme aus Sauerstoff und Propangas bei 2000°C erhitzt. Er leuchtete rot, als er heiß genug war. Wir mussten dann erst ganz vorsichtig und langsam, später fester reinblasen und gleichzeitig den Kolben drehen. Es entstand eine runde Kugel. Als die Kugel abgekühlt war, hat Daniela den Stiel abgeschnitten und die scharfe Kante noch einmal kurz erhitzt, damit wir uns nicht verletzen. Danach durften wir bunte Federn in die Kugel stecken. Daniela hat einen Haken aus Glas an die Kugel befestigt. Als die Kugel nicht mehr heiß war, durften wir unsere Kugel in eine Papiertüte packen.

Inzwischen waren mehr als zwei Stunden vergangen und wir haben es gar nicht bemerkt, weil wir so beschäftigt waren. Uns allen hat es gut gefallen und wir hatten eine Menge Spaß.

Um 13.00 Uhr waren wir wieder zurück in Würmersheim und wurden von unseren Eltern wieder abgeholt. Es war ein toller Tag!

Geschrieben von L.K. Klasse 4b.